Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
EE Estland, Estonia, Estonie, Estonia, Estonia
DE-Ismen

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

wikipedia.org - G
Germanismen - Estnisch

(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Germanismus

Zwischen dem Estnischen und dem Deutschen gab es lang anhaltende Kontakte. Estland wurde im 13. Jahrhundert von Rittern des Deutschen Ordens erobert und danach von Geistlichen, Kaufleuten und Handwerkern besiedelt. Dadurch hat das Estnische viele Lehnwörter aus dem Deutschen übernommen. Beispiele dafür sind "vein" („Wein“), "klaver" („Klavier“), "sink" ("Schinken") "reis" („Reise“) und "kunst" („Kunst“). Moderne Entlehnungen aus dem Deutschen sind "reisibüroo" („Reisebüro“) und "kleit" („Kleid“). Aufschriften wie "Politsei" auf Streifenwagen, "Infopunkt" und "Kaminameister" stellen deutschsprachige Touristen vor geringe Herausforderungen.


Erstellt: 2020-11

wikipedia.org - LdWiaS
Liste deutscher Wörter in anderen Sprachen
Liste deutscher Wörter in Estnisch

(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_in_anderen_Sprachen

Hier werden deutsche Wörter gesammelt, die als Lehn- oder Fremdwörter (Germanismus) in anderen Sprachen aufgenommen worden sind. Dazu gehören auch Wörter, die im Deutschen selbst Fremd- oder Lehnwörter sind, aber in spezifisch deutscher Lautgestalt in andere Sprachen weitervermittelt wurden.




Erstellt: 2020-10

X

Y

Z