Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Rosa noisettiana - Noisette Rosen - Rosa indica noisettiana, Noisettianas, Rosiers Noisette, Noisette Rose, Noisette roses

Noisette-Rosen, Noisetterosen, Noisettes, Rose Noisette

A

agel-rosen.de
Noisetterosen

(E?)(L?) http://www.agel-rosen.de/Gartenrosen/Noisetterosen/

Als "Noisetterosen" bezeichnet man Sorten, welche Nachfahren einer Kreuzung aus "Rosa moschata" und "Parson's Pink China" darstellen. Diese Kreuzung wurde erstmals im 19. Jahrhundert von John Champney gezüchtet. Weiter entstanden sehr starkwüchsige Rosen, deren folgende Züchtungen auch heute noch sehr beliebte (insbesondere gelbe) Kletterrosen darstellen. Die Rosenklasse erhielt schließlich ihren Namen von dem Nachbarn Champney's, Philippe Noisette, welcher diese Sorten weiter verbreitete.

Die Blüten der "Noisetterosen", auch "Rosa indica noisettiana" sind oft leicht bis mittel gefüllt, treten meist in Büscheln auf und reichen von einem weiß / rosa bis hin zu gelben Tönen. Die Blätter sind vorwiegend gesund, die Pflanzen benötigen aber in vielen Fällen einen stärkeren Winterschutz. "Mme. Alfred Carriere" ist eine wunderbare weiß bis zartrosa farbene Kletterrose, welche durch ihren sehr starken Wuchs und schöne Blüten den Rosenfreund erfreut und eine Bereicherung für den eigenen Garten darstellt.




Erstellt: 2013-09

B

Beispiele
Noisette Rosen



Erstellt: 2013-09

C

D

E

F

frost-burgwedel.de
Noisette Rosen

(E?)(L?) http://www.frost-burgwedel.de/




Erstellt: 2013-09

G

H

I

J

K

L

M

N

Noisette als Farbe


"Noisette" als Farbe: - #a86540 - Noisette
"Noisette" als Farbe: - #95500c - Noisette



(E2)(L1) http://pourpre.com/chroma/dico.php?typ=fiche&ent=noisette=index

"Noisette" als Farbe: - #955628 - Noisette



(E?)(L1) http://www.oqlf.gouv.qc.ca/ressources/bdl.html


(E?)(L1) http://66.46.185.79/bdl/gabarit_bdl.asp?Al=1<r=N

Noisette [Adjectifs de couleur]



Noisette-Rosen (W3)

Die "Noisette-Rosen" entstanden um 1802 in South Carolina, US, als Kreuzung zwischen der China Rose "Parson's Pink" und "Rosa moschata" (genannt "Champneys' Pink Cluster"). Der Reisanbauer "John Champneys" gab Sämlinge davon an an seinen Gartenfreund "Philippe Noisette", der einige davon an seinen in Paris lebenden Bruder "Louis Claude Noisette" weiter gab. Dieser verbreitete ab Jahr 1817 die "Blush Noisette" in Frankreich.

Alte Rosen unter dem Einfluss der China-Rosen

Die ehemals aus China kommenden Rosen erhielten die allgemeine Bezeichnung bot. "Rosa chinensis" ("Chinarosen" - "(Garten)rosen aus China"). Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine bestimmte Sorte.

Zu den Alten Rosen zählt man "Alba-Rosen", "Bourbon-Rosen", "Centifolien", "Damaszener-Rosen", "Gallica-Rosen", "Moos-rosen", "Noisette-Rosen", "Portland-Rosen", "Remontant-Rosen", "Tee-Rosen", u.a.

Beendet wurde die erste Epoche durch das Einkreuzen von "Gartenrosen aus China" ("Rosa chinensis"), die zwar etwas weniger frosthart waren, dafür aber durch neue, intensivere Farben beeindruckten und vor allem die Eigenschaft mitbrachten mehrfach zu blühen. Es entstanden die "Portland-Rosen", "Bourbon-Rosen", "Noisette-Rosen" und "Remontant-Rosen".

"Blush Noisette", "Rosier de Philippe Noisette", "Blush Cluster", "Flesh-coloured Noisette", "Rosa x noisettiana", Noisette (FR) 1825 "Noisetterose", Alte Rose lilarosa remontierend, fast dauerblühend, starker Gewürznelkenduft, fast stachellos. Die erste der sogenannten "Noisette-Rosen".

Rosa indica-noisetteana - Noisetterosen und ihre Hybridformen

Die erste "Noisetterose" entstand nicht etwa in Europa, sondern in Amerika. Insbesondere bei der Wuchs- und Blühfreudigkeit gelang hiermit der grosse Durchbruch bei den Kletterrosen. Angeblich experimentierte der Reisanbauer John Champney aus Charleston/Süd-Carolina Anfang des 19. Jahrhunderts mit der Chinarose "Parson's Pink China", auch "Old Blush" genannt. Aus einer Kreuzung mit einer Moschusrose, "R. moschata", soll die Uhrform dieser Rosenklasse hervorgegangen sein, dessen vererbte Merkmale Kletterfreudigkeit und die wiederholte Blüte sind. Damals ein enormer Fortschritt in der Rosenzüchtung. John Champney schenkte den Sämling seinem Freund und Nachbarn "Philippe Noisette", einem französischen Einwanderer, der ihm seinerseits "Parsons Pink China" geschenkt hatte. Dieser nannte die Rose "Champneys' Pink Cluster", vermehrte sie und züchtete mit ihr auch weiter. Er schickte Samen und auch Pflanzen seinem Bruder nach Paris. Dieser gab dem ersten Sämling von "Champneys' Pink Cluster" den Namen "Rosier de Philippe Noisette", der später zu "Noisette" gekürzt wurde und als "Noisetterose" in den Handel kam. "Champneys' Pink Cluster" und ihr bekanntester Sämling, "Blush Noisette", gehören auch heute noch zu den beliebtesten Sorten dieser Klasse.



(E?)(L?) http://www.rosenberatung.de/html/arten_u__klassen.html

Noisette-Rosen

Um 1802 entstand in South Carolina eine Kreuzung aus "Rosa moschata" und "Old Blush" eine im Herbst noch einmal blühende Kletterrose: "Champney’s Pink Cluster". "Philippe Noisette", Charleston, säte sie aus: "Blush Noisette" oder "Rosa x noisettiana". Sein Bruder, "Louis Claude Noisette" in Paris, verbreitete "Blush Noisette" in Frankreich. Mit Kreuzungen der "Noisettiana" und der "Park’s Yellow Tea-Scented China" und dann weiteren "Teerosen" entstanden die "Noisette-Rosen", die ersten öfterblühenden "Kletterrosen" neben den kletternden Teerosen, mit den denen sie eng verwandt sind.
...


(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/zuechter/noisette.htm#Noisette

Rosenzüchter Louis Claude Noisette (02.11.1772 - 09.1849) / Philippe Noisette

Die französische Züchterfamilie unterhielt sowohl in Paris als auch in Charleston / USA Anfang des 19. Jhdts. einen Betrieb. Der Vater von Louis Claude Noisette und Philippe war Gärtner des Grafen der Provence, dem späteren König Ludwig XVIII und hatte viele Kinder (24?).
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Noisette-Rosen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Noisette-Rosen" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2013-09

O

P

Q

R

rosenberatung.de
Noisette-Rosen

(E6)(L?) http://www.rosenberatung.de/html/arten_u__klassen.html

Um 1802 entstand in South Carolina eine Kreuzung aus "Rosa moschata" und "Old Blush" eine im Herbst noch einmal blühende Kletterrose: "Champney’s Pink Cluster". Philippe Noisette, Charleston, säte sie aus: "Blush Noisette" oder "Rosa x noisettiana". Sein Bruder, Louis Noisette in Paris, verbreitete "Blush Noisette" in Frankreich. Mit Kreuzungen der "Noisettiana" und der "Park’s Yellow Tea-Scented China" und dann weiteren Teerosen entstanden die Noisette-Rosen, die ersten öfterblühenden Kletterrosen neben den kletternden Teerosen, mit denen sie eng verwandt sind. Meist gelbliche Farbe, einige weiß oder hellrosa. Fast alle nur mit Winterschutz oder an geschützten Stellen im norddeutschen Klima.


Erstellt: 2013-09

rosenfoto.de
Noisette-Rosen

(E6)(L1) http://www.rosenfoto.de/LiRosenfotoFSY.html




Erstellt: 2013-09

rosenhof-schultheis.de
Noisetterosen

(E?)(L?) https://www.rosenhof-schultheis.de/Rosen/Historische_Rosen/Noisetterosen/index.html

Rosa indica noisettiana - Noisetterosen

Die erste "Noisette-Rose" entstand zu Anfang des 19. Jahrhunderts in South Carolina als der Reispflanzer John Champney "R. moschata" mit der Sorte "Parson's Pink China" kreuzte. Einer seiner Sämlinge wurde "Champney's Pink Cluster" genannt und von seinem Nachbarn "Philippe Noisette" vermehrt.

Die "Noisette-Rosen" sind starkwüchsig, teilweise sehr langtriebig und kletternd. Die Triebe sind glatt und nur mit einzelnen, kräftigen, hakenförmigen Stacheln besetzt. Die Blattstiele sind drüsig und stachelig, die Blätter groß und scharf gesägt, oben glänzend und unten mattgrün. Der Blumenstiel ist dünn. Die zartfarbenen Blüten erscheinen meist in Büscheln. Einige Sorten benötigen guten Winterschutz.


Eine der besten Sorten ist meine Lieblingskletterrose in Weiß, "Mme Alfred Carrière", mit zarten und duftenden Blüten, die an fast stachellosen Trieben bis zum Frost blühen!

Im Gewächshaus oder warmem Weinbauklima gedeiht "Maréchal Niel", eine der außergewöhnlichsten duftenden "Kletterrosen" in kräftigem Schwefelgelb. Bei uns am Rosenhof ist sie jedes Jahr die erste blühende Rose – leider wächst sie bei uns nur im Gewächshaus.

Christian Schultheis


Weiß Zartrosa Rosa Rot Gelb Maréchal Niel Apricot-Orange


Erstellt: 2020-09

rosen-zundel.de
Noisette-Rosen

(E?)(L?) http://www.rosen-zundel.de/ikletter.htm




Erstellt: 2013-09

rosenzeit.com
Noisette-Rose Manettii

(E?)(L?) http://www.rosenzeit.com/rosenhang-karben/

Manettii, Züchter: Manetti, 1820, eingeführt von Rivers, 1835, Noisette-Rose


Erstellt: 2013-09

S

schmid-gartenpflanzen.de
Noisette Rosen

(E?)(L?) http://www.schmid-gartenpflanzen.de/rosen/sorten/index.php/Noisette%20Rosen/

Anfang des 19. Jahrhunderts in South Carolina entstandene, starkwüchsige Rosenklasse. Nicht alle sind ausreichend winterhart.




Erstellt: 2013-09

T

U

V

W

welt-der-rosen.de
Noisette Rosen

(E?)(L?) http://www.welt-der-rosen.de/duftrosen/duftrosen.htm




Erstellt: 2013-09

wikipedia.org
Noisette-Rose

(E?)(L?) http://de.wikipedia.org/wiki/Noisette-Rose
"Noisette-Rosen", auch "Rosa indica noisettiana", entstanden als erste öfterblühende Kletter-Rosen Anfang des 19. Jahrhunderts in den USA. John Champney züchtete, vermutlich aus "Rosa × chinensis 'Old Blush'" und einer "Moschus-Rose", "Rosa moschata", die Sorte "Champney´s Pink Cluster". Sein Nachbar Philippe Noisette selektierte 1817 aus Sämlingen dieser Sorte "Blush Noisette", die der ganzen Rosengruppe ihren Namen gab. Durch spätere Einkreuzung von "Parks´ Yellow China" entstanden gelbe Kletter-Rosen, die heute noch beliebt sind.
...


Erstellt: 2013-09

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
Rose, Rosa, Rose, Rosa, Rose
Rosa noisettiana - Noisette Rosen - Rosa indica noisettiana, Noisettianas, Rosiers Noisette, Noisette Rose, Noisette roses

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z